Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/mi-vida-en-granada

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sacromonte – der letzte Tag im Sprachkurs – und eine Tapas Tour

Wie angekündigt, habe ich am Dienstag mal einen Abstecher ins Sacromonte gemacht. Also den besten Ausblick auf die Alhambra hat man von dort definitiv. Sehr schön! Vor allem abends in der Dämmerung wenn dann alles beleuchtet ist. Der Rest war allerdings nicht sonderlich sehenswert… Diese Höhlen sind offenbar auf der anderen Seite des Viertels, welche man möglichst meiden soll weil da viele Zigeuner leben, und sonst haben wir nur noch eine alte Abtei besichtigt. Da die Führerin nur Spanisch gesprochen hat, und das üblicherweise in rasendem Tempo und noch dazu mit dem andalusischen Akzent, habe ich dementsprechend wenig verstanden, haha. Ein was hab ich mir aber gemerkt: es gibt dort einen weißen Stein und einen schwarzen Stein – na ja Stein, eher Felsbrocken – die mit einer Legende belegt sind. Küsst man den weißen Stein, so wird man im nächsten Jahr heiraten. Berührt man allerdings den schwarzen Stein, so wird sozusagen dafür gesorgt dass der Ehepartner stirbt und die Ehe dadurch aufgelöst wird. Da ich weder heiraten will noch verheiratet bin, war das für mich allerdings auch nicht sonderlich aufregend. Ganz im Gegensatz zu einer, na ja, sagen wir, bereits etwas älteren Dame *hust* die sich sofort auf den weißen Stein gestürzt hat und den – wäre es ein Mann – quasi zu Tode geknutscht hätte. Ääähm ja. :D Das Sacromonte-Viertel ist übrigens auch DAS Viertel zum Flamenco tanzen bzw. Flamencotänze ansehen. Aber soviel dazu.

Am Freitag war nun auch der letzte Tag im Sprachkurs. Schon schade, das hat echt Spaß gemacht. Und abgesehen von den Hausaufgaben hatte ich ja doch recht viel freie Zeit zur Verfügung – das wird dann ab nächster Woche ganz anders aussehen. Nach der letzten Unterrichtseinheit sind wir noch zusammen in eine „Bar“ gegangen und Fran – unser Dozent – hat uns auf einen „Cafe con leche“ eingeladen, total lieb. Danach gings wieder zurück zur Sprachschule wo wir unser Zertifikat abholen durften. Ich bin nun offiziell auf Level B1 – haha. Na immerhin, von A2 (in der Uni) auf B1 ist ja schon mal eine Steigerung.

Samstag wollten Praktikums-Franzi und ich eigentlich nach Córdoba, aber der Wetterbericht hat Regen vorausgesagt, also haben wirs dann doch lieber gelassen. Dafür haben wir einen LIDL entdeckt, ca. 20min Fußweg von hier, und haben uns erst mal mit sämtlichen Deutschen Artikeln eingedeckt. Hach, so ein LIDL kann im Ausland schon was tolles sein. 

Abends haben wir uns dann wieder getroffen und sind auf Tapas Tour gegangen. Etwas abseits der Touristenplätze, mehr oder weniger versteckt. Mit dem klaren Vorteil dass man sich seine Tapas selbst aussuchen kann. Los gings in der ersten Bar mit „Tinto de verano“ (der Rotwein-Limo-Mix), dazu „Patatas bravas“ (eine riesige Ofenkartoffel, halbiert, mit hausgemachter Salsa-Soße und Mayo-Knoblauch-Dip) für unschlagbare 2,10€! Die Portion entsprach, entgegen meiner bisherigen Vorstellung von Tapas (welche ja wirklich nur Häppchen waren) einem guten Abendessen. Weiter gings zur nächsten Tapas Bar: Tinto de verano – und dazu hausgemachte „Croquetas con jamón y pollo“. Das sind Kartoffelkroketten wie es sie bei uns auch gibt, die aber zusätzlich noch Schinken- und Hähnchenwürfel enthalten. Im Vergleich zur ersten Bar war die Portion deutlich kleiner: zwei solche Kroketten und eine Hand voll Pommes – ebenfalls für 2,10€. Aber das machte nichts, ich war ja eh pappsatt nach der Kartoffel. Und langsam fing auch der Tinto an zu wirken… Also auf zur nächsten Bar: einmal Tinto – und dazu kA wie das hieß, das ah aus wie ein Hamburger nur dass das Fleisch eher rosarot war (aber trotzdem nicht roh!). War alles wirklich seeehr lecker, da werden wir noch öfter hingehen.

So, morgen ist mein erster Arbeitstag. Von 9 bis 6 Uhr… Bin gespannt wie das wird, was wir machen müssen, und wie die anderen zwei Praktikanten sind. Ich erstatte dann Bericht.

Hoffe alles ist gut bei euch???

13.3.11 18:03
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mirja (14.3.11 15:40)
Hm das klingt ja sehr lecker. Wenn ich dich besuchen komme, will ich auch so eine Tour machen bitte
Hier ist alles ok, Wetter und Mensaessen schlecht wie immer. Aber deine EInträge sind immer eine willkommene Abwechslung in der Bib und eine super Ausrede um nicht zu schreiben
Übrigens habe ich jetzt die Hälfte und bin sehr stolz.
Wie war dein erster Arbeitstag? Ich hoffe doch gut.

Liebe Grüße aus Bayreuth

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung